Der VW Bus T2 Westfalia Berlin – Wieder in good old Germany angekommen!

Teil 5 von der wundersamen Bulli-Geschichte:

“Was bisher geschah: Rob und Babs kauften 1978 einen VW Bus T2 Westfalia Berlin. Sie nutzten ihn aber nicht, sondern ließen ihn in der Garage. Als die Garage 37 Jahre später Umbauarbeiten zum Opfer fallen musste, wurde der “Neuwagen” verkauft.

Und jetzt ist der Dakotabeige Superbulli endlich wieder in seinem Herkunftsland: Good old Germany hat einen T2 mehr. Seit einigen Wochen ist er bei BUS-ok gelandet, und jeden Tag gibt es etwas neues zu entdecken. Es ist für alle, die ihn schon gesehen haben, einfach unglaublich. Genau, wie er den Volkswagen Händler damals in Colorado verlassen hat, strahlt der Bulli den Betrachter an. Der Küchenblock der Berlin-Ausstattung ist im Neuzustand, der Teppich wie frisch aus dem Werk, keinerlei Spuren im Innenraum oder außen, der Unterboden, das Dach, Stoffe und Gummiteile sehen aus, als wären sie erst gestern gefertigt worden. Selbst die Eiswürfelbehälter im unbenutzen Kühlschrank sind noch in der Folie eingeschweißt, die damals bei Elektrolux verwendet wurde.
Der VW Bus T2 wird aber im Gegensatz zu seiner einsamen Vergangenheit in Zukunft artgerecht gehalten. Er darf zwar nicht herumtollen, steht aber gemeinsam mit seinen Brüdern und Schwestern in unserer Halle. Und nachts, wenn das Licht ausgeht, zwinkern die alten Haudegen dem Neuzugang freundlich zu.”

Gleich gehts weiter mit tollen Fotos von außen, innen und vielen Details. Bleibt dran …..

‪#‎vw‬ ‪#‎vwbus‬ ‪#‎busok‬ ‪#‎garagenfund‬ ‪#‎soschlausindwirauch‬

Teil 5 von der wundersamen Bulli-Geschichte: "Was bisher geschah: Rob und Babs kauften 1978 einen VW Bus T2 Westfalia Berlin. Sie nutzten ihn aber nicht, sondern ließen ihn in der Garage. Als die Garage 37 Jahre später Umbauarbeiten zum Opfer fallen musste, wurde der "Neuwagen" verkauft. Und jetzt ist der Dakotabeige Superbulli endlich wieder in seinem Herkunftsland: Good old Germany hat einen T2 mehr. Seit einigen Wochen ist er bei BUS-ok gelandet, und jeden Tag gibt es etwas neues zu entdecken. Es ist für alle, die ihn schon gesehen haben, einfach unglaublich. Genau, wie er den Volkswagen Händler damals in Colorado verlassen hat, strahlt der Bulli den Betrachter an. Der Küchenblock der Berlin-Ausstattung ist im Neuzustand, der Teppich wie frisch aus dem Werk, keinerlei Spuren im Innenraum oder außen, der Unterboden, das Dach, Stoffe und Gummiteile sehen aus, als wären sie erst gestern gefertigt worden. Selbst die Eiswürfelbehälter im unbenutzen Kühlschrank sind noch in der Folie eingeschweißt, die damals bei Elektrolux verwendet wurde.  Der VW Bus T2 wird aber im Gegensatz zu seiner einsamen Vergangenheit in Zukunft artgerecht gehalten. Er darf zwar nicht herumtollen, steht aber gemeinsam mit seinen Brüdern und Schwestern in unserer Halle. Und nachts, wenn das Licht ausgeht, zwinkern die alten Haudegen dem Neuzugang freundlich zu." Gleich gehts weiter mit tollen Fotos von außen, innen und vielen Details. Bleibt dran ..... ‪#‎vw‬ ‪#‎vwbus‬ ‪#‎busok‬ ‪#‎garagenfund‬ ‪#‎soschlausindwirauch‬

Teil 5 von der wundersamen Bulli-Geschichte:
“Was bisher geschah: Rob und Babs kauften 1978 einen VW Bus T2 Westfalia Berlin. Sie nutzten ihn aber nicht, sondern ließen ihn in der Garage. Als die Garage 37 Jahre später Umbauarbeiten zum Opfer fallen musste, wurde der “Neuwagen” verkauft.
Und jetzt ist der Dakotabeige Superbulli endlich wieder in seinem Herkunftsland: Good old Germany hat einen T2 mehr. Seit einigen Wochen ist er bei BUS-ok gelandet, und jeden Tag gibt es etwas neues zu entdecken. Es ist für alle, die ihn schon gesehen haben, einfach unglaublich. Genau, wie er den Volkswagen Händler damals in Colorado verlassen hat, strahlt der Bulli den Betrachter an. Der Küchenblock der Berlin-Ausstattung ist im Neuzustand, der Teppich wie frisch aus dem Werk, keinerlei Spuren im Innenraum oder außen, der Unterboden, das Dach, Stoffe und Gummiteile sehen aus, als wären sie erst gestern gefertigt worden. Selbst die Eiswürfelbehälter im unbenutzen Kühlschrank sind noch in der Folie eingeschweißt, die damals bei Elektrolux verwendet wurde.
Der VW Bus T2 wird aber im Gegensatz zu seiner einsamen Vergangenheit in Zukunft artgerecht gehalten. Er darf zwar nicht herumtollen, steht aber gemeinsam mit seinen Brüdern und Schwestern in unserer Halle. Und nachts, wenn das Licht ausgeht, zwinkern die alten Haudegen dem Neuzugang freundlich zu.”
Gleich gehts weiter mit tollen Fotos von außen, innen und vielen Details. Bleibt dran …..
‪#‎vw‬ ‪#‎vwbus‬ ‪#‎busok‬ ‪#‎garagenfund‬ ‪#‎soschlausindwirauch‬

Kommentieren ist momentan nicht möglich.